Zum Hauptinhalt springen
Holz-Imprägnieranlage der Firma Scholz Maschinenbau

Anlagen

Holz-Imprägnieranlagen

Imprägnieranlagen zur Druckimprägnierung mit wasserlöslichen Schutzmitteln (zur Anwendung mit pulsierendem Druck für saftfrische und feuchte Hölzer) nach dem Volltränk-, dem Lowry-Verfahren oder dem Hamburger-Verfahren.

Die Imprägnieranlage wird über Einfahrwagen mit Holz gefüllt. Nach dem Verschließen des Autoklaven wird mittels einer Vakuumpumpe ein Vorvakuum erzeugt. Die Dauer des Vakuums ist abhängig von der Holzart. Unter Beibehaltung des Vakuums wird der Autoklav mit dem Schutzmittel (Imprägniermittel) geflutet. Unter hohem Druck (Druckpumpe) wird das Schutzmittel tief ins Holz gedrückt. Je nach Holzart dauert diese Phase eine bis mehrere Stunden. Anschließend wird der Autoklav entspannt und das Schutzmittel abgelassen. Das überschüssige Mittel tropft während des Nachvakuums ab, sodass das Holz tropffrei aus dem Autoklaven gefahren werden kann. Der Autoklav wird belüftet, der Verschluss geöffnet, das imprägnierte Holz herausgefahren und zur Fixierung unter Dach gelagert.

Technische Parameter

  • Werkstoff: Stahl und Edelstahl
  • Verschlussbetätigung: elektrisch, manuell, pneumatisch oder hydraulisch
  • Steuerung: vollautomatische Steuer-, Meß- und Regeleinrichtungen. Ein Betrieb über Handschalter ist ebenfalls möglich.
DRUCK:
-1 bar bis 14 bar
Temperatur:
0 bis 50 °C
Beschickungs­durchmesser: bis 3.000 mm
Beschickungs­länge: bis 25.000 mm

Vorteile

  • kompakte Bauart
  • schnellöffnendes Verschlusssystem für möglichst kurze Prozesse
  • kundenspezifische Ausführung
  • bewährte und wartungsfreundliche Konstruktion für Langlebigkeit und Zuverlässigkeit
  • effiziente Prozesssteuerung für reduzierte Betriebskosten und Emissionen
  • die durchdachte Technik ermöglicht eine schnelle und zuverlässige Installation
  • im eigenen Technikum hat der Kunde die Möglichkeit, an verschiedenen Laboranlagen Versuche zu machen und spezielle Anwendungen am eigenen Produkt zu prüfen

Zertifizierte Qualität

Logo des TÜV Nord
Logo des EAC
Logo der American Society of Mechanical Engineers
Logo des National Board of Boiler & Pressure Vessel Inspectors

Technische Details

Holz-Imprägnieranlage der Firma Scholz Maschinenbau

Realisierte Projekte

Viele Hersteller vertrauen auf die Qualität unserer Imprägnieranlagen. Hier finden Sie Beispiele unserer bisherigen Projekte.

Kompakt-Imprägnieranlage mit obenliegendem Vorratsbehälter
Holz-Imprägnieranlage der Firma Scholz Maschinenbau
  • Druck: bis 14 bar / Vakuum
  • Temperatur: 0 bis +50°C
  • Durchmesser: bis 3.000 mm
  • Länge: bis 25.000 mm
  • Werkstoff: Stahl / Edelstahl
  • Verschlussausführung: Scholz-Bajonettverschluss

  • Verschlussbetätigung: manuell, pneumatisch oder hydraulisch

  • Steuerung: vollautomatische Steuer-, Meß- und Regeleinrichtungen. Ein Betrieb über Handschalter ist ebenfalls möglich

Kompakt-Imprägnieranlage mit untenliegendem Vorratsbehälter
Holz-Imprägnieranlage der Firma Scholz Maschinenbau
  • Druck: bis 14 bar / Vakuum
  • Temperatur: 0 bis +50°C
  • Durchmesser: bis 3.000 mm
  • Länge: bis 25.000 mm
  • Werkstoff: Stahl / Edelstahl
  • Verschlussausführung: Scholz-Bajonettverschluss

  • Verschlussbetätigung: manuell, pneumatisch oder hydraulisch

  • Steuerung: vollautomatische Steuer-, Meß- und Regeleinrichtungen. Ein Betrieb über Handschalter ist ebenfalls möglich

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Benötigen Sie Beratung zu Spezifikation und Komponenten? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Bei konkreten Anforderungen nutzen Sie gerne unsere Angebotsanfrage. Unsere Mitarbeiter setzen sich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

Angebotsanfrage